Goldwaschen am Rhein 02.09.2017

Erst Regen, dann stieg der Rheinpegel kräftig an

Einen solchen Goldwaschtag habe ich all den Jahren noch nie erlebt. Noch am Vortag hatte ich bei Sonnenschein den Grißheimer Waschplatz nördlich von Neuenburg am Rhein besichtigt, hatte mit anwesenden Goldsuchern gesprochen und war mit ihnen voller Zuversicht. Dann die Überraschung. Wie üblich hatte ich auch heute vor Kursbeginn den Platz nochmals begutachtet. Alles war in Ordnung, nur das Wetter wollte nicht so recht mitspielen.

Noch während ich die heutige Goldwäschergruppe beim Rathaus in Neuenburg abholte, setzte heftiger Regen ein. Aus dem Radio hatte ich von heftigen und anhaltenden Regenfällen in der Schweiz sowie im Bodenseeraum gehört. Sicherheitshalber rief ich übers Internet die aktuellen Pegelstände ab – und bekam einen Schreck: Der Rheinpegel war soeben gestiegen. Folglich ging’s nochmals kurz an Neuenburger Rheinufer, aber der Wasserstand war noch im akzeptablen Rahmen.

Nein, dies ist kein Rheingoldnugget. Goldsucher Damien hatte das seltsame Metallstück auf der Straße gefunden. Auch das gibt’s!

Also holte ich die heutigen Goldwäscher ab. Am Waschplatz eingetroffen, hatte sich die Wasserkante abermals ein Stück nach oben verlagert. Die bereits anwesenden Goldsucher hatten ihre Rinnen, die sie draußen im Fluss auf der Geröllbank aufgebaut hatten, zurück ans Ufer geholt. Ihre Enttäusch stand ihnen ins Gesicht geschrieben.

Doch Enttäuschung ist kein guter Ratgeber. So entschied ich mich, mit den heutigen Teilnehmern lieber direkt am Ufer nach dem gelben Metall zu schürfen.

Und tatsächlich: In der ersten Pfanne fand sich ein zwar kleines Rheingoldflitterchen. Zwar waren heute keine größeren Funde zu erwarten, aber der Goldwaschkurs konnte wie geplant durchgeführt werden. Bald darauf die nächste (positive) Überraschung: Die Wolkendecke bracht auf und die Sonne schien. Der Tag war gerettet!

Allerdings sollte uns der Rhein noch einige Überraschungen mehr bescheren: In Intervallen stieg das Wasser immer mal wieder etwas höher.  Das ist auch der Grund, weshalb die Goldfunde nicht wie gewohnt üppig ausfielen. Trotzdem hatte letztlich jeder Teilnehmer mindestens ein Goldflitterchen in der Pfanne.

Lust auf Goldwaschen am Rhein? Hier sind die nächsten Goldwaschtermine!

Pünktlich zum Ende des Goldwaschtages stieg das Wasser schlagartig erneut an. Lag unser Lagerplatz ursprünglich noch weit oberhalb der Wasserkante, wurde er nun komplett überspült. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Schaufeln, die Pfannen und alle anderen Utensilien zurück auf einen höher liegenden Uferabschnitt gebracht.

Allen Kursteilnehmern und meinen Goldsucherkollegen ein dickes Dankeschön. Der Goldwaschtag war zwar ungewöhnlich, aber für mich dennoch schön. Und das lag an den tollen Leuten…

6 Kommentare

  1. Hallo Franz,
    trotz der üppigen Wassergaben von oben hatte ich meinen Spaß. Dies war der positiven Stimmung in der gesamten Gruppe wie auch dir zu verdanken. Alles in allem ein herausragendes Erlebnis mit letztendlich drei schönen Flittern und neuen Freunden.
    Keep on rocking und hoffentlich bald mal wieder bei schönem Wetter.
    Danke für diesen unvergesslichen Tag!!!!

    1. Hallo Sascha, ja, das war wirklich ein außergewöhnlicher Tag. Aber er hat uns auch gezeigt, wie rasch sich der Wassersand verändern kann. Und wir konnten deutlich erkennen, wo bei höherem Wasserstand die Hauptströmung verläuft. Dort liegt die Goldseife. Kurios war ja auch, dass wir dabei sogar sonniges Wetter hatten. das Wetter unmittelbar an der Goldschürfstelle hat also nichts mit dem Pegel zu tun. Dir und allen anderen an diesem außergewöhnlichen Tag mein herzliches Dankeschön. Ihr alle seid einfach toll!

  2. Hat uns auch sehr sehr gut gefallen das Goldwaschen. Die Gruppe war super und das Wetter hat sich dann auch wieder gebessert. Vielleicht sehen wir uns ja wieder. Hat sehr viel Spaß gemacht, trotz Hochwasser.
    Viele liebe Grüße aus Bayern.
    Die Mannheimerin Michaela und ihr Geliebter Patrick

    1. Ja, der allmählich steigende Wasserpegel war die große Überraschung des Tages. Davon abgesehen hat es mir mit Euch sehr viel Freude bereitete. Übrigens, am nächsten Tag war das Hochwasser bereits Geschichte. Ich würde mich freuen, Euch wieder beim Goldwaschen begrüßen zu dürfen. Es war wirklich eine tolle Gruppe!

  3. Hallo Franz
    Auch an diesem Tag haben wir was gefunden, auch bei steigendem Pegel.
    Waren echt tolle, lustige Leute und alle sehr neugierig. Wir sehen uns bald wieder.

    Gruß
    Reinhard + Lucy

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge