Goldwaschkurs 02.07.2017

Sommersonne und herrliche Goldflitter

Goldwäscher sind von einem besonderen Schlag. Sie lieben die Natur und hoffen ständig auf das große Glück. Manchmal stellt es sich auch ein. Bei den von mir geleiteten Goldwaschkursen findet jeder sein Glück – in Form von echtem Rheingold. Das ist garantiert, sofern man bereit ist, die Waschtechnik einzuüben und sie richtig anzuwenden. Die Teilnehmer dieses Tages waren motiviert und im Goldfieber. Das sind besten Voraussetzungen für den Erfolg.

Um das Glück zu finden und um echtes Rheingold auch wirklich mit nach Hause nehmen zu können, hatte ich eine Geröllbank südlich von Bad Bellingen (dem heutigen Treffpunkt) ausgesucht. Dort angekommen, führte ich die kleine Gruppe ins Goldwaschen ein, erprobte an einer x-beliebigen Stelle eine Waschstelle – und hatte auch schon ein winziges Stückchen Rheingold in der Pfanne.

Wie gefällt Dir das Goldwaschen am Rhein? Schreib unten Deinen Kommentar!

Doch so schnell wie es bei mir klappte, funktionierte es bei den Teilnehmern zu Beginn ihrer Arbeit dann doch wieder nicht. Zu eifrig und wohl zu hastig waren sie bei der Sache, bis sie verstanden, dass das Pfannenschwenken mit Bedacht und langsam erfolgen müsse. „Je langsamer die Pfanne geschwenkt wird, umso sicherer kann man sein, dass das darin liegende Gold nicht verloren geht“, forderte ich einige allzu eifrige Goldsucher auf. Und siehe da: Es klappte! Das Gold war da.

In direkter Nachbarschaft zu uns kam bald schon eine Gruppe junger Goldsucher hinzu. Die Kleinen schwirrten überall herum, offenbar im Glauben, das wertvolle Metall müsse nur aufgehoben werden. Schon befürchtete ich, unsere erfolgreiche Grabungsstelle müsse vor den kleinen Wilden verteidigt werden, denn hier fanden sich auch größere Stückchen. Nachdem die meisten von ihnen jedoch das Schaufeln als eine zu schwere Arbeit einstuften, suchten sie lieber nach Flussmuscheln bzw. deren Schalen.

Unterdessen hatten wir unsere Grabungsstelle schon ausgeweitet, bis ich schließlich knietief darin stand. Etliche der Teilnehmer taten es mir nach. Wenn dabei die langen Hosen klatschnass wurden, so sollte es eben sein. Schließlich konnte der Stoff später wieder trocknen. Die Sonne und das warme Wetter halfen dabei kräftig mit. Die Belohnung für das Abenteuer waren etliche schöne Goldflitterchen, manche mit einem Durchmesser von über einem Millimeter.

Übrigens, wie schon am Vortag waren auch heute wieder Teilnehmer aus meiner Heimatgemeinde dabei. Was für ein schöner Zufall! Ebenfalls am Goldwaschplatz war ein befreundeter Profi-Goldsucher aus Rastatt. Er wusch an einer Stelle, wo kaum Gold such finden ist. Ihm ging es in erster Linie darum, seine neue Goldwaschrinne auszutesten. Die Rinne ist eigentlich ein halbiertes Abflussrohr, in das eine geriffelte Gummimatte eingeklebt wurde. Das Wasser bezieht die Rohrrinne aus einem Schlauch, der mit einer kleinen Elektropumpe gespeist wird. Zum Tagesabschluss zeigte er mir die Überraschung: In seinem Gläschen waren zahllose winzige Goldflitterchen, die man mit der gewöhnlichen Waschmethode wohl verloren hätte. Herzlichen Glückwunsch! Die Konstruktion ist eine Wucht!

An dieser Stelle auch allen Teilnehmer dieses Goldwaschtages ein herzliches Dankeschön. Es war auch für mich ein echt wunderschöner Tag. Bei solchen Leuten kein Wunder!

4 Kommentare

  1. Goldwaschen am Rhein – ein tolles Erlebnis für Jung und Alt. Unsere Kinder waren voll in ihrem Element und sie erinnern sich heute noch mit großer Freude an den Tag zurück. Die gesammelten Goldflitter werden auch noch heute immer wieder gerne angesehen. Danke Herr Andorf für die tolle und unterhaltsame Begleitung durch den Tag. Viele Grüße Fam. Wittstock

  2. Hallo Herr Andorf,
    es war wirklich ein wunderschöner Tag am Sonntag und dazu noch das unerwartet gute Wetter. Ich glaub ich bin vom Goldfieber angesteckt worden.
    Die Bilder sind auch super geworden. Dankesche nochmal!
    Gruß
    Sabrina Füssinger und Markus Traub

  3. Es war wirklich ein sehr interessanter und toller Tag mal absolut was ganz anderes! Es macht unheimlich viel Spaß und ist sehr anstrengend. Vielen Dank für dieses Erlebnis!

  4. Der Kurs war einfach super. Hat mir sehr viel Spaß gemacht.
    Ich war Einzelteilnehmer und hatte gleich Anschluss an die Gruppe.
    Auf meine gefundenen Goldflitter bin ich ganz stolz.

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge